Vernetzungstreffen der regionalen BBO

Regionale VertreterInnen trafen sich zum Austausch – mit dem Ziel, die regionale Vernetzung im Bereich der Bildungs- und Berufsorientierung in der Region Murau Murtal zu verbessern.


Organisiert von der regionalen BBO-Koordinatorin der ROW Regionalmanagement Obersteiermark West GmbH, Sonja Wölfl, kamen regionale BBO-TrägerInnen und Stakeholder (wie GemeindevertreterInnen, die als sehr wichtige Partner im Bereich der BBO gelten) zusammen, um sich über regionale Angebote im Bereich der BBO auszutauschen.

Nach einer Vorstellung der Tätigkeiten einer Koordination für Bildung und Berufsorientierung betonte Frau Wölfl die gemeinsame Zielsetzung der BBO: Die Bürgerinnen und Bürger der Region Murau Murtal sollen über Weiterbildungsangebote sowie Angebote zur beruflichen Um- und Neuorientierung informiert werden. Grundsätzlich soll dadurch eine selbstbestimmte Berufswahl ermöglicht werden.

Frau LAbg. Manuela Khom, Landtagspräsidentin und Vorsitzende des Region Murau Murtal, verwies in ihren Grußworten auf die Wichtigkeit und den Zugang von Bildungsangeboten. Wir haben sehr gute Weiterbildungsträger in unserer starken Region, welche auch mittels Förderungen interessante, individuelle Angebote und durch spezielle Bildungsberatungsangebote auf Personen zugeschnittene Weiterbildungspakete anbieten können.

Die TeilnehmerInnen der Vernetzungstreffen kamen aus verschiedensten Arbeitsbereichen und beteiligten sich am regen Austausch zur Weiterentwicklung in der Region. Zudem gab es einen aufschlussreichen Input seitens Styria Vitalis, welche geförderte Angebote, wie Nachbarschaftshilfe, Gesunder Kindergarten, gesundes Essen in Betreuungseinrichtungen und viele weitere Angebote vorstellte.

 

Auf der Homepage der starken Region Murau Murtal https://starkes-murau-murtal.at/bildung/ findet sich eine erste Übersicht über regionale AnbieterInnen. Zudem finden sich regionale Angebote auf der Bildungsplattform des Weiterbildungsnavi (https://erwachsenenbildung-steiermark.at/).

 

Zum Abschluss bedankte sich die Koordinatorin Frau Wölfl bei den KooperationspartnerInnen für die gute Zusammenarbeit. Als Ergebnisse der Vernetzungstreffen können sich viele neue Initiativen sowie neue Schnittstellen in unserer Arbeit sehen lassen. Es braucht Unterstützung aus einer starken Region, um gute Ergebnisse am Ende des Tages erreichen zu können.