Gelungene Integration

Interview mit Lydia und Klaus Bartelmuss von Fanart

Lydia und Klaus Bartelmuss, als Eigentümer des Unternehmens „Fan Art Design“ geben Sie Menschen mit Einschränkungen eine neue Perspektive und vollwertige Einbindung in den Arbeitsprozess – welches Credo steht dahinter?

Es ist uns ein Anliegen, etwas zurück zu geben. Wir möchten Menschen mit Beeinträchtigungen eine Chance einräumen, so dass sich Ihr Selbstwertgefühl heben kann. Unser Leitspruch lautet daher: Nicht nur reden, sondern tun.

Was sind die Herausforderungen in der täglichen Inklusion, was macht immer wieder Freude?

Es ist toll, immer genug Arbeit zu haben, um unsere besonderen Menschen beschäftigen zu können! Die extrem positive Stimmung im Unternehmen zeigt uns, dass unsere Mitarbeiter Freude am Arbeitsplatz haben und dabei einer sinnvollen Tätigkeit nachgehen können. Zufriedene Gesichter entschädigen, wenn es einmal stressig wird.

Wie reagieren Ihre Kunden darauf?

Wir bekommen fast nur positive Reaktionen von unseren Kunden – die meisten kommen wieder und helfen uns damit, die Beschäftigung aller Mitarbeiter aufrecht zu halten.

Wie würde Sie Ihr Erfolgsgeheimnis beschreiben?

Wir arbeiten nicht wegen des Geldes, sondern für die Sache. Oberstes Gebot ist es, unsere Ziele zu erreichen und Qualität zu liefern, damit das Projekt der Integration von Menschen mit besonderen Bedürfnissen weiter bestehen kann.

Was läuft Ihrer Meinung nach gut in „Österreichs starker Region“ und wo müssen wir noch ein wenig „trainieren“?

Wir haben das Glück, in einer intakten Umwelt mit klarem Trinkwasser, reiner Luft, sicherer Gegend und zentraler Lage leben zu dürfen. Leider ist die Infrastruktur oft noch zu schwach ausgebaut. Da die Attraktivität der Region in der Vergangenheit nicht ausreichend dargestellt wurde, verlässt die Jugend den Bezirk. Auch wird Ortspolitik leider noch immer als Parteipolitik betrieben und nicht für die Bürger. Ebenfalls zu beobachten ist, dass Neid unter der Bevölkerung aufkeimt, wenn jemand Erfolg hat. In vielen Fällen fehlt zuweilen auch der Stolz in der Bevölkerung, wenn etwas zum Erfolg wird.

Was sind Ihre Top-5 der „Warum es uns gut geht in Murau Murtal“?

Erstens: Es gibt noch motivierte Unternehmer und Unternehmen, die die Flagge hoch halten und weiter in die Region investieren. Zweitens: Wir verfügen über extrem fleißige und pflichtbewusste Mitarbeiter. Drittens: Hier herrscht gute Lebensqualität und gesunde Umwelt. Viertens: Das hohe Maß an Outdoor-Sport-Möglichkeiten hat für alle was zu bieten. Fünftens: Wir leben in einem sicheren Umfeld.

 

Vielen Dank für das Interview!

Nicht nur reden,
sondern tun.