Mund-Nasen-Schutzmasken für unsere SchülerInnen

In den letzten zwei Wochen gaben die BürgermeisterInnen in der Region kostenlose Schutzmasken an Volksschulen in Murau Murtal aus, um die Sicherheit von SchülerInnen in Österreichs starker Region zu erhöhen. So bleibt die Jugend gesund und kann ihre Mission „erfolgreiches Schuljahr“ erfüllen bzw. verdientermaßen in die großen Ferien gehen. Die Aktion wurde vom Regionalmanagement Obersteiermark West, der Trägerorganisation hinter der Region Murau Murtal, ins Leben gerufen.

Krise kreativ bewältigen

Die Vorsitzende der Region Murau Murtal und erste Landtagspräsidentin Manuela Khom lobt: „Unsere SchülerInnen haben in der letzten Zeit wahre Höchstleistungen gezeigt und auch hinsichtlich Selbstorganisation bewiesen, dass sie unseren Leitgedanken ´Österreichs starke Region´ vollinhaltlich mitleben.“ Sie betonte besonders: „Ich bin wirklich sehr stolz auf jedes Mädchen und jeden Burschen bei uns, die in und auch abseits der Schule ihren Teil zum erfolgreichen Gesamtkurs von Murau Murtal beigetragen haben. Ohne Euch wäre es nicht gegangen, dass wir eine so tolle Vorbildrolle im ganzen Land spielen und uns für unsere Zukunft nicht beirren lassen!“ Auch den LehrerInnen und Eltern attestiert die zweifache Mutter Manuela Khom ein ausgezeichnetes Zeugnis: „Wenn die Generationen trotz aller Schwierigkeiten so gut zusammenarbeiten, dann sehe ich unsere Region Murau Murtal für jede zukünftige Herausforderung sehr gut aufgestellt.“

Schutz für 47 Schulen verteilt

Bürgermeister Gernot Lobnig von Fohnsdorf erklärt stellvertretend für seine Amtskollegen, die ebenfalls Mund-Nase-Schutzmasken an fast fünfzig Volksschulen in Murau Murtal verteilt haben: „Wir müssen es unbedingt schaffen, in der neuen Normalität mit der schrittweisen Lockerung vieler Maßnahmen corona-frei zu bleiben. Das Virus wird keine Ferien machen, daher müssen wir nach wie vor so vorsichtig sein wie bisher. Dann sehe ich grünes Licht für bisher eingeschränkte Freizeitvergnügen und weitgehend unbeschwerte Ferien, die sich unsere SchülerInnen diesmal besonders verdient haben!“ Die Region Murau Murtal wurde erst im Herbst letzten Jahres offiziell ins Leben gerufen – die jetzige Corona-Krise hat die Region noch schneller zusammengeschweißt.