Seit 2012 gibt es in allen steirischen Regionen ein Jugendmanagement. Das regionale Jugendmanagement nimmt eine zentrale Schnittstellenfunktion in der regionalen Jugendarbeit ein und vertritt die Interessen junger Menschen in der Region. Durch intensive Vernetzungs- und Bewusstseinsarbeit rückt das Thema “Jugend” in das Blickfeld der Regional- und Gemeindeentwicklung.


Das RJM:

·        vertritt die Interessen und Anliegen junger Menschen in der Region und gibt der Jugend eine Stimme

·        berät und unterstützt bei Projekten und Veranstaltungen. Gemeinsam mit Gemeinden und Jugendliche organisiert und begleitet das RJM Projekte und Initiativen in den Bereichen Jugendbeteiligung, Jugendinformation, Jugendkultur, Bildungs- und Berufsorientierung sowie Jugendschutz und Prävention

·        baut regionale Strukturen der Jugendarbeit auf und pflegt diese in Form von Netzwerktreffen

·        gilt als zentrale Drehscheibe bei der Informationsvermittlung zu jugendrelevanten Themen

·        betreibt Öffentlichkeitsarbeit. Durch intensive Medienarbeit rückt das RJM Themen für junge Menschen ins Blickfeld der Öffentlichkeit. Sichtbarmachung bedeutet