Regionale Koordination für Bildungs- und Berufsorientierung (BBO)

Die Regionale Koordination für Bildung und Berufsorientierung (BBO) wird Seitens des Landes Steiermark, Abteilung 6 Fachabteilung Gesellschaft gefördert. Das Regionalmanagement Obersteiermark West hat im Jahr 2015 eine regionale Koordination für Bildungs- und Berufsorientierung (BBO) installiert. Das Ziel ist die Sicherstellung eines regional abgestimmten BBO-Angebots im Sinne des lebenslangen Lernens, sowie einer Strukturbündelung unter dem Dach der Regionsstrukturen der Steiermark.

Im Leben begleiten Kinder, Jugendliche sowie Erwachsene immer wieder verschiedenste Fragen zur beruflichen Orientierung. Welcher Weg der richtige wäre, ist so oft nicht sofort erkennbar und bringt auch den ein oder anderen Umweg mit sich. Entscheidungen im Sinne der Bildungs- und Berufsorientierung verändern ein Leben. Im positiven Sinne gewinnt man dadurch mehr Lebensfreude und Zufriedenheit für sich selbst, aber steuert auch zum Wohlbefinden des eigenen Umfeldes, gar einer ganzen Region bei.
Als regionale Koordinatorin für Bildung und Berufsorientierung arbeiten wir auch eng mit unserem regionalen BBO-Gremium zusammen. Es gilt gemeinsame Schwerpunkte für das Arbeitsjahr zu setzen und als Koordinatorin hier strategisch zu unterstützen.

Als regionale Koordinatorin für Bildung und Berufsorientierung arbeiten wir auch eng mit unserem regionalen BBO-Gremium zusammen. Es gilt gemeinsame Schwerpunkte für das Arbeitsjahr zu setzen und als Koordinatorin hier strategisch zu unterstützen.

Was wird unter BBO verstanden?

Bildungs- und Berufsorientierung ist ein lebenslanger Prozess der Annäherung und Abstimmung zwischen Interessen, Wünschen, Wissen und Können des Individuums auf der einen und Möglichkeiten, Bedarf und Anforderungen der Arbeits- und Berufswelt auf der anderen Seite. Dieser Prozess beginnt bereits im frühen Kindesalter und begleitet junge Menschen über die Schulzeit hinaus bis ins hohe Erwachsenenalter.

Als Grundlage für die Arbeit als Regionale Koordinatorin für Bildung und Berufsorientierung dienen verschiedene Strategien, welche vom Land Steiermark verabschiedet wurden. Als Beispiel sollen hier die die Steirische LLL-Strategie 2022  sowie die BBO-Strategie angeführt werden.
Seit November 2019 bin ich bemüht, mich für die Themenfelder der Bildung und Berufsorientierung in der Region Murau Murtal einzusetzen. Darunter fallen verschiedenen Arbeitsfelder und Aufgaben. Grundsätzlich arbeitet eine regionale Koordinatorin für Bildung und Berufsorientierung strategisch:

  • recherchiert Angebote, Daten und Fakten
  • identifiziert Bedarfe und Problemlagen
  • empfiehlt Aktivitäten und Kooperationen
  • bringt Personen und Organisationen zusammen
  • informiert Gremien, Träger und Institutionen
  • beobachtet regionale Entwicklungen und Trends
  • evaluiert relevante Zahlen und Daten.

Um meine Aktivitäten bestmöglich auf die Region abzustimmen, darf ich auf ein sogenanntes BBO-Gremium zurückgreifen. Bei unserer ersten Zusammenkunft im Jänner 2020 haben wir uns thematisch mit Bildung und Berufsorientierung auseinandergesetzt und erste gemeinsame Schritte zur Umsetzung beschlossen.